Die Bilder von der Romanik bis zur Moderne werden in der Winckelmann Akademie fuer Kunstgeschichte besprochen.

Kunstgeschichte studieren im Alter an der Winckelmann Akademie München – Ihre Akademie für Seniorenstudium und Erwachsenenbildung 50plus.

Wir trauern um unseren im März 2020 unerwartet verstorbenen Dozenten
Rudolf Lehner

Rudolf Lehner war über 40 Jahre für ein multinationales Unternehmen in der Medizintechnik tätig, zuletzt als Vorstand für die Bereiche Europa, Asien, Mittlerer Osten und Afrika. Auf zahlreichen Reisen in über 100 Länder der Welt war es ihm möglich die verschiedensten Kulturen und Kulturkreise kennenzulernen.

Sein Interesse für die Kunst wurde ihm praktisch in die Wiege gelegt. Geboren und aufgewachsen in München führten ihn seine Eltern schon als Kind an die kunsthistorischen Stätten der Bayerischen Landeshauptstadt und deren Umland heran.

Herr Lehner lebte längere Zeit in Kanada und später in den Niederlanden, wo er sich intensiv mit der Kunst des Goldenen Zeitalters befasste. Auf seinen internationalen Reisen gehörte der Besuch von Kulturinstitutionen, neben den Geschäftsterminen, immer zum festen Programm. So konnte er die vielfältigsten Museen, Kirchen und Tempel weltweit kennenlernen, vom Goldmuseum in Bogota zum National Museum in Tokio, von der Kunst der Maori bis zum Art Institute of Chicago.

2014 begann er das Studium der Kunstgeschichte an der Winckelmann Akademie, das er 2017 erfolgreich abschloss und seitdem in den verschiedensten Aufbaukursen sein Kunstverständnis vertieft.

Seit 2017 leitete er den von ihm gegründeten Culture Club, eine Gemeinschaft von kunstinteressierten Menschen, denen er durch interaktive Fragestellungen und Exkursionen neue Kunsterlebnisse und Einblicke in die Kunstwelt verschafft.

Rudolf Lehner ist Dozent an der Winckelmann Akademie fuer Kunstgeschichte Muenchen.

Ab Sommer 2019 bot Herr Lehner an der Winckelmann Akademie in Ergänzung des dortigen Lehrangebotes eine eigene Lehrveranstaltung zum Thema Antike Mythologie an, welche ausschließlich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Studientage der Akademie offenstand.

In den ca. dreistündigen Veranstaltungen gab Herr Lehner einen Überblick über die antike griechische Götter- und Heldenwelt sowie die wichtigsten Mythologie-Zyklen, vom Minoischen bis zum Thebanischen Sagenkreis, vom Trojanischen Krieg bis zu den Heldentaten des Herakles, von Jason bis Perseus und vieles mehr.

Die Veranstaltungen wurden in Erzählform gestaltet. Über das „Storytelling Format“ wollte Herr Lehner die Inhalte nicht auf die herkömmliche, oft etwas trockene Art, sondern, angereichert durch Anekdoten, auf lebendige Weise vermitteln, die den Studierenden Freude an den oft komplexen Themenkreisen bereiten sollte.