Die Winckelmann Akademie für Kunstgeschichte München

Die Winckelmann Akademie bietet Menschen ab etwa 50 Jahren ein Studium der Kunstgeschichte, das weder Abitur noch akademisches Vorwissen erfordert. Sie ermöglicht eine umfassende Auseinandersetzung mit einer Geisteswissenschaft auf hohem Niveau in einem Zeitraum von insgesamt dreieinhalb Jahren. Gegenüber einem universitären Vollstudium verzichtet sie aber auf Prüfungen, sodass kein Leistungsdruck entsteht. Auch passt sich das Studienprogramm der spezifischen Lernsituation von älteren Studierenden an. Dementsprechend stehen die Studierenden im Mittelpunkt des Lernprozesses und nicht die vorab festgelegten Inhalte eines Studienplanes. Das Studium selbst ist das Ziel.

Die Winckelmann Akademie achtet auf moderate Preise. Umgerechnet rund 13 Euro kostet eine akademische Stunde im Rahmen des Studienangebots.

Die Lehrveranstaltungen der Winckelmann Akademie finden in einem Tagungssaal des Bayerischen Nationalmuseums statt. Dadurch wird nicht nur eine ruhige und würdige Atmosphäre gewährleistet. Zugleich gestatten die berühmten Sammlungsbestände des Bayerischen Nationalmuseums ein Studium vor originalen Kunstwerken, das mit dem akademischen Lehrprogramm jederzeit verknüpft werden kann.

Die Zusammenarbeit findet in kleinen Arbeitsgruppen von maximal 19 Studierenden statt. Der persönliche Austausch sowohl mit dem Dozenten als auch zwischen den Kommilitonen wird dadurch gewährleistet. Kleine Arbeitsgruppen ermöglichen ein flexibles Lernkonzept und verhindern die Anonymität universitärer Massenveranstaltungen.

 



Die Winckelmann Akademie für Kunstgeschichte München versteht sich als ein Studienort, an dem Menschen im sozialen Miteinander eine Geisteswissenschaft studieren können. Verständlichkeit und Anschaulichkeit sind die Grundlagen des akademischen Lehrprogramms, das von Dozenten mit hoher fachlicher Kompetenz übermittelt wird. Das Erlernen der wissenschaftlichen Inhalte soll vor allem begeistern und Freude bereiten. Zugleich soll dieses Lernen aber auch dazu ermutigen, das eigene Leben aktiv zu gestalten und weitere geistige Fähigkeiten zu entdecken.

Den Leitgedanken der Akademie hat der deutsche Philosoph Immanuel Kant bereits 1784 als Wahlspruch für die Aufklärung formuliert:


„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“