Kunstgeschichte studieren im Alter an der Winckelmann Akademie München – Ihre Akademie für Seniorenstudium und Erwachsenenbildung 50plus.

Gerd Michael Köhler

Dr. Gerd Michael Köhler stammt aus dem oberbayerischen Chiemgau und absolvierte nach dem Abitur ein Studium der Rechtswissenschaft und Politischen Wissenschaft an der Universität München. Nach dessen Abschluss verblieb er zunächst dort als wissenschaftlicher Assistent, promovierte zum Dr. jur. und trat dann in den bayerischen Staatsdienst ein. Dort war er in unterschiedlichen Funktionen im höheren Verwaltungsdienst und in der Verwaltungsgerichtsbarkeit tätig, zuletzt als Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht München. Daneben nahm er über viele Jahre eine nebenamtliche Lehrtätigkeit an verschiedenen Fachhochschulen und den Universitäten München und Innsbruck wahr und verfasste zahlreiche juristische Fachpublikationen.

Nach dem Erreichen der Altersteilzeit erfolgte eine völlige Umorientierung mit dem Ziel einer künftigen professionellen Tätigkeit in der Kunstvermittlung:
ab Frühjahr 2014 das zehntrimestrige Studium der Kunstgeschichte an der Winckelmann Akademie in München, parallel dazu zur Vertiefung der Kenntnisse in der sakralen Kunst ein Fernstudium der Theologie des Alten und Neuen Testaments am Bibelinstitut der Diözese Linz. Beides schloss er 2017 erfolgreich ab. Bereits während dieser Studien begann er mit Vorträgen und kunsthistorischen Exkursionen in der Umgebung von Augsburg sowie mit Führungen im Bayerischen Nationalmuseum in München und publizierte erste kunstgeschichtliche Abhandlungen zur bayerischen Barockskulptur sowie zur manieristischen Malerei in Italien. Inzwischen ist er als freier Kunstvermittler sowohl in seiner Region als auch in München tätig und nimmt daneben eine Dozentur für Kunstgeschichte an der Volkshochschule Aichach-Friedberg wahr.

Ab 2018 wird er selbständig, aber im Rahmen der Winckelmann Akademie, in Ergänzung des dortigen Lehrangebots eine eigene Lehrveranstaltung zur Einführung in die Christliche Ikonographie anbieten, welche ausschließlich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Studientage an der Akademie offensteht. Dabei wird als zusätzliches Angebot zu den regulären Kursen und Exkursionen anhand von Originalwerken im Bayerischen Nationalmuseum im Rahmen von 2-3stündigen Führungen direkt am Objekt eine fundierte Einführung in diese Thematik gegeben. Damit soll interessierten Studierenden der Akademie ein vertieftes Verständnis abendländischer Kunst vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert vermittelt werden. Die Veranstaltungen finden während des Trimesters parallel zu den Studientagen und den dazu abgehaltenen Exkursionen der Akademie statt. Das Honorar hierfür ist nicht im Preis des jeweils besuchten Akademiekurses enthalten; es wird unmittelbar vor Beginn der einzelnen Veranstaltung direkt vom Dozenten erhoben.