Kunstgeschichte studieren im Alter an der Winckelmann Akademie München – Ihre Akademie für Seniorenstudium und Erwachsenenbildung 50plus.

Steffen Krämer

Prof. Dr. Steffen Krämer absolvierte ein Studium der Kunstgeschichte, Philosophie, Klassischen Archäologie und Vor- und Frühgeschichte an den Universitäten in Frankfurt, Heidelberg und München. Nach Promotion und Habilitation arbeitete er als wissenschaftlicher Dozent an den Universitäten in München, Trier, Karlsruhe und Salzburg sowie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Darüber hinaus war er mehrere Semester im Seniorenstudium der Universität München tätig. Seit 2011 ist er Gründer und Leiter der Winckelmann Akademie für Kunstgeschichte München.

Die Vermittlung von Kunst ist für den erfahrenen Hochschullehrer eine Leidenschaft. Im freien Umfeld der Akademie bietet sie zudem die Möglichkeit, ältere Menschen mit ihrem reichen Erfahrungsschatz an die Kunst heranzuführen, und das ohne Leistungs- oder Prüfungsdruck. Durch den flexiblen Lernprozess in der Akademie können Studieninhalte weitaus sorgfältiger wissenschaftlich erörtert werden als im heutigen Universitätsalltag. Dieser lässt weder für den Studierenden, noch für den Dozenten ausreichend Zeit für die intensive Auseinandersetzung mit einem Kunstwerk. Für Steffen Krämer war dies einer der Hauptgründe für seine persönliche Entscheidung, eine Akademie für Kunstgeschichte in München zu gründen.

Kunst ist für ihn der elementare Ausdruck menschlicher Erfahrungen und Bedürfnisse. Seit Anbeginn der Menschheit wurden diese in unterschiedlichen Formen der Kunst symbolisiert, lange bevor es eine Schrift gab. Durch das Studium der Kunstgeschichte hat man Anteil an diesen menschlichen Phänomenen und befasst sich damit auch mit wesentlichen Fragen nach dem Sein oder Sinn des Menschen. Die Kunst überbrückt die Zeiten, Kontinente und Kulturen. Sie ist die Geschichte der Menschheit par excellence.

Wissenschaftliche Biographie

Auswahl eigener wissenschaftlicher Buchpublikationen

Die postmoderne Architekturlandschaft. Museumsprojekte von James Stirling und Hans Hollein, Hildesheim/Zürich/New York 1998

Münchner Moderne. Kunst und Architektur der Zwanziger Jahre, hg. von Felix Billeter, Antje Günther und Steffen Krämer, München/Berlin 2002

Herrschaftliche Grablege und lokaler Heiligenkult. Architektur des englischen Decorated Style, München/Berlin 2007

Aufbruch ins 21. Jahrhundert. Münchner Architektur und Städtebau seit 1990, hg. von Sebastian Holmer, Claudia Kapsner und Steffen Krämer, München 2011

Weitere zahlreiche Veröffentlichungen zu verschiedenen kunst- und kulturhistorischen Themenbereichen vom Mittelalter bis zur Moderne.

Wissenschaftliche Lehrtätigkeit an der Universität München

Mitglied des Departments für Kunstwissenschaft der Universität München